Règlements du contrat de location

Für die Miete der umseitig beschriebenen Wohnkabine gelten folgende Bestimmungen:

1. Mietdauer und Rückgabe

Der Mieter wird die Kabine mit allen Bestandteilen und Zubehör bei Riepert Freizeitfahrzeuge GmbH an dem Ort zurückgeben, der umseitig angegeben ist, und zwar zu dem dort angegebenen Zeitpunkt. Wird der Mietvertrag über den angegebenen Zeitpunkt hinaus verlängert, so gelten sämtliche Bestimmungen des Mietvertrages weiter.
Die Mietdauer ist genau einzuhalten. Für Zeitüberschreitungen von mehr als 2 Stunden ist der jeweilige Tagespreis zu entrichten.

2a. Übernahmezustand

Der Vermieter lehnt jede Haftung für entgangene Ferien oder andere Forderungen des Mieters und dessen Mitreisenden ab, für den Fall, dass die Kabine infolge Unfalles oder mechanischen Defektes auf Mietbeginn oder in der Zeit der Miete nicht benützt werden kann.
Der Mieter hat die Kabine in betriebsbereitem Zustand und mit vollen Gasflaschen übernommen. Allfällige Mängel müssen vor Abfahrt auf dem Schadensformular vermerkt werden.

2b. Rückgabezustand

Die Kabine ist am Ende der Miete sauber gereinigt abzugeben. (Boden, Innenscheibe, Kästen, Armaturen, Kochherd, Kühlschrank, insbesondere die Dusche und Toilette.) Bei Nachreinigung durch den Vermieter wird eine Reinigungsgebühr je nach Aufwand, jedoch max. Fr. 300.– erhoben.
Selbstverschuldete Schäden an der Inneneinrichtung hat der Mieter vollumfänglich zu tragen und die Reparaturkosten werden dem Mieter von der Kaution abgezogen.

Die Fahrausweise sind dem Vermieter bei Beginn der Miete unaufgefordert vorzuweisen.

3. Rücktrittsbestimmungen vom Mietvertrag

Bei Annulierung des Mietvertrages erheben wir zur Deckung des Arbeitsaufwandes und der Spesen eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.–. Ausserdem müssen wir bei Rücktritt des Mieters folgende Kosten in Rechnung stellen:
• Rücktritt mehr als 30 Tage vor Mietbeginn – 20%
• 10 – 30 Tage vor Mietbeginn – 50%
• 10 – 0 Tage vor Mietbeginn – 90%
• bei unentschuldigtem Nichtantritt der Reise 100%

4. Allgemeine Benutzungsbeschränkungen

Der Mieter nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass in den nachfolgend aufgeführten Fällen die Benutzung der Kabine untersagt ist und er anerkennt bei Missachtung dieser Benutzungsbeschränkung für den vollen Schaden (vgl. Ziff. 9) haftbar zu sein für
a. Fahrten in oder durch die Länder Bulgarien, Gemeinschaft unabhängiger Staaten GUS, Tschechien, Slowakei, Polen, Rumänien, Albanien und ehemals Jugoslawien und Türkei.
b. Transporte von verbotenen oder gefährlichen Waren
c. Beförderung von Fahrgästen gegen Entgelt
d. Lernfahrten
e. Ziehen, Schieben oder sonstiges Bewegen eines Fahrzeuges oder eines Anhängers
f. Motorsportveranstaltungen, Teilnahme an Rennen, Ralleys, Wett-, Versuchs- sowie Trainingsfahrten, Orientierungs-, Gelände- und Geschicklichkeitsfahrten, Rekordversuche, Zuverlässigkeitsfahrten, Ausdauer- und Verbrauchswettbewerbe
g. Fahrten von unter Einfluss von Alkohol und Drogen stehenden Personen
h. Haustiere dürfen nicht mitgeführt werden.
i. Das Rauchen in den Kabinen ist verboten.

5. Kosten

Der Mieter verpflichtet sich bei Rückgabe des Fahrzeuges folgende Beträge zu zahlen:
a. Die vereinbarte Überführungsgebühr bzw. bei Nichteinhaltung des Rückgabeortes die Rückholkosten inkl. Mietausfall
b. Der Mieter verpflichtet sich ebenfalls bei Erhalt der Rechnung, folgende Kosten, welche erst nach der Fahrzeugrückgabe festgestellt werden können, sofort zu bezahlen:
• den vollen Schadenersatz, welcher Riepert Freizeitfahrzeuge aus vertragswidrigem, übermässigem und/oder unsorgfältigem Gebrauch der Kabine durch den Mieter und/oder Zusatzfahrer erwächst.
• den Schadenersatz bei Schäden oder Diebstahl bis zur Höhe der vertraglich festgelegten Selbstbeteiligung.

6. Haftung bei Schäden, Unfall und Diebstahl

Der Mieter haftet bis zum Betrag der Selbstbeteiligung für sämtliche der Riepert Freizeitfahrzeuge entstandenen Aufwendungen ausser bei Feuer-, Elementar- oder Tierschäden.
Als Aufwendungen gelten u.a. Kabinenschäden bzw. Zeitwert bei Diebstahl, Minderwert, Transport, Expertisen, Schadenbehandlung, Mietwagenausfall, Haftpflicht-Selbstbehalt und -Bonusverlust.
Der Mieter haftet solange, bis ihm die Schadenfreiheit von Riepert Freizeitfahrzeuge Personal unterschriftlich bestätigt wird. Erfolgt die Rückgabe ausserhalb der Öffnungszeiten oder nicht am vereinbarten Ort, haftet der Mieter bis ihm die Schadenfreiheit bestätigt wird.

7. Uneingeschränkte Haftung

Der Mieter haftet uneingeschränkt für Schäden, die durch Verletzung der Vertragsbestimmungen eingetreten sind, sowie für vorsätzlich oder grobfahrlässig verursachte Schäden an oder in der Kabine.

8. Verhalten bei Unfall

Der Mieter verpflichtet sich, die Interessen von Riepert Freizeitfahrzeugen und der Versicherungsgesellschaft bei einem Unfall während der Mietdauer dadurch wahrzunehmen, dass er
a. den ihm von Riepert Freizeitfahrzeugen ausgehändigten Unfallrapport vollständig und richtig ausfüllt,
b. Namen und Adressen der Beteiligten und der Zeugen festhält,
c. keine Schuld oder Haftung eingesteht,
d. das Fahrzeug nicht ohne angemessene Sicherheitsvorkehrung zurücklässt,
e. sofort die Polizei verständigt, wenn dies zur Feststellung der Schuld eines anderen Beteiligten erforderlich ist, oder wenn Menschen verletzt sind.
Der Mieter haftet für alle Schäden, welche Riepert Freizeitfahrzeuge aus der Verletzung dieser Vertragspflichten erwächst.

9. Beschädigungen am Fahrzeug

Für Beschädigungen am Fahrzeug infolge Nichtbeachtens der Mindesthöhe ist stets der Mieter haftbar. Die Vollkaskoversicherung entfällt.

10. Mitgeführte Sachen

Der Mieter entbindet hiermit Riepert Freizeitfahrzeuge von jeder Haftung für Schäden oder Verluste an Gegenständen, die vom Mieter oder jemand anders vor oder während der Mietdauer oder nach Rückgabe des Fahrzeuges an Riepert Freizeitfahrzeuge in dem Fahrzeug befördert, aufbewahrt oder zurückgelassen worden sind. Der Mieter wird Riepert Freizeitfahrzeuge von allen Kosten und Ansprüchen schadlos halten, die aus solchen Verlusten oder Schäden gegen Riepert Freizeitfahrzeugen geltend gemacht werden.

11. Pannen und Störungen am Fahrzeug

Riepert Freizeitfahrzeuge wird nach besten Kräften alles tun, um mechanische Fehler oder Störungen an der Kabine zu vermeiden, übernimmt jedoch keine Haftung für solche Fehler oder Störungen und etwa daraus entstehenden direkten oder indirekten Schäden. Bei Fehlern oder Störungen an Fahrzeugen ist in der Schweiz die nächste TCS-Pannenhilfsstelle zu benachrichtigen, in den übrigen Ländern der jeweilige Pannendienst. Der Mieter ist nicht berechtigt, ohne ausdrückliche Zustimmung von Riepert Freizeitfahrzeugen Reparatur- oder Servicearbeiten am Fahrzeug vorzunehmen oder vornehmen zu lassen.
Heimschaffung des Fahrzeuges infolge Unfalles im In- und Ausland geht zulasten des Mieters und dies ist möglichst schnell vorzunehmen. Wird durch Polizeirapport oder andere Weise nachgewiesen, dass der Mieter am Unfall unschuldig ist, so übernimmt der Vermieter die Rücktransportkosten des Fahrzeuges ohne die Reisenden. Riepert Freizeitfahrzeuge nimmt Regress, falls der Fahrer den Unfall infolge Trunkenheit oder grober Fahrlässigkeit verursacht hat.

12. Vertragsänderungen

Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrages werden nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart und durch die Riepert Freizeitfahrzeuge schriftlich akzeptiert wurden.

13. Untermiete und Abtretung des Mietvertrages

Ohne schriftliche Zustimmung der Riepert Freizeitfahrzeuge ist weder Untermiete der Kabine noch Abtretung des Mietvertrages gestattet.

14. Vollmacht

Der Mieter ermächtigt hiermit Riepert Freizeitfahrzeuge sowie ihre Versicherungsgesellschaft, bei einem Verkehrsunfall mit dem gemieteten Fahrzeug von Behörden (Gerichten, Staatsanwaltschaften, Polizeistellen), Bundesanstalten (SUVA, Militärversicherung, Invalidenversicherung, PTT, SBB), privaten Versicherungsgesellschaften und Krankenkassen sowie von Dritten jede gewünschte Akteneinsicht und Auskunft einzuholen.

15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf diesen Vertrag ist schweizerisches Recht anwendbar. Als Gerichtsstand für Streitigkeiten anerkennen beide Parteien das Bezirksgericht Cham als zuständig.
Bei Abtretung einer Forderung aus diesem Mietvertrag oder im Zusammenhang damit durch Riepert Freizeitfahrzeuge im Ausland anerkennen beide Parteien die ordentlichen Gerichte am Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalts des Mieters als zuständig.